Blog vom Bau

29.03.2023

Post vom Architekten:

"Der Lieferant hat statt den beauftragten Türzargen für gefälzt einschlagendes Türblatt mit Einfachfalz, solche für stumpfeinschlagende Türen geliefert. Die nun eingebauten Türzargen sind aus gestalterischer Sicht hochwertiger gegenüber den beauftragten. In Kombination mit den stumpfeinschlagenden Türblättern geben sie eine sehr reduzierte, saubere Optik her. Der Schattennut kommt dadurch richtig zur Geltung. Die ausgeschriebenen Anforderungen an dem Schallschutz werden selbstverständlich gewährleistet. 
Da es sich um einen Fehler des Lieferanten handelt, entstehen für 49°Nord keine zusätzlichen Kosten. Eine Rückbauaktion macht zu diesem Zeitpunkt keinen Sinn, da es Auswirkungen auf den Bauablauf mit sich ziehen würde.
Unsere Empfehlung ist, die Zargen für die stumpfeinschlagende Türblätter beizubehalten."

Das ist eine von den netten Mails, die man als Bauherr bekommt: Wir bekommen bessere Leistung als erwartet, und zwar ohne zusätzliche Kosten! Dafür blättert man gern mal im Wörterbuch für Bauherren. Kaum von uns wusste vorher, was eine "stumpfeinschlagende Tür"  ist!

27.03.2023

Schattenfugenzargen: 

Am Sonntag war ich auf der Baustelle und haben gesehen, dass die Türzargen schon geliefert und auf schon eingebaut wurde. Es geht schnell voran!

22.03.2023

Wasseranschlüsse:
Diese werden nicht in die Wände verlegt, sondern auf den Putz. Warum? Wegen des Schallschutzes!
Gerüst:
Ein LKW hat das Gerüst zur Annemarie-Renger-Str. hin angefahren und beschädigt. Das Gewerbeaufsichtsamt hat das angemäkelt. Daraufhin wurde es zum größten Teil abgebaut. Dieser Fall wurde an die Bauwesenversicherung gemeldet.
Fliesen-LV:
ist z.Zt. in Arbeit und demnächst fertig

09.02.2023

Lüftung: Die verschollenen Rohbauboxen der Lüftungsgeräte wurden gefunden und auch schon eingebaut. Alle Boxen sind jetzt eingebaut!

13.01.2023

Planungsänderung Nordtreppenhaus 1. und 2. Stockwerk: 
Leider ist beim Rohbau ein Versprung auf der Ebene des Fußbodens im 1. und 2. Stock im Nordtreppenhaus entstanden, es handelt sich um ca. 3 cm. Dieser Versprung muss rollstuhlgerecht entschärft werden. Hierzu hat Ognyan eine sehr gute Lösung entwickelt, siehe Bild. Es wird im Nordtreppenhaus im 1. und im 2. Stockwerk zwischen Treppenaufgang und Fahrstuhl eine kleine Trockenbauwand eingezogen, die es möglich macht den Versprung über eine kleine Rampe auszugleichen.

10.01.2023

Lüftungsgeräte:
Die Lüftungsgeräte werden nun einen Monat vor Plan geliefert und können früher eingebaut werden. Letzte Abstimmungen zu Details laufen.

gefördert von

msagd rlp logo
mainzer stiftung
Logo ISB